Der Berufsverband fh-zh

Der fh-zh ist der unabhängige Berufsverband der Dozierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitenden der Zürcher Fachhochschulen. Wir setzen uns bei kantonalen und eidgenössischen Behörden für ihre Berufsinteressen ein.  

Der fh-zh engagiert sich

- für möglichst flache Hierarchien,

- für weniger administrative Verwaltung,

- für eine optimale Umsetzung der Mitwirkungsrechte,

- für gute Rahmenbedingungen in Lehre und Forschung.

Der fh-zh beteiligt sich an Vernehmlassungen bei kantonalen Beschlüssen, welche die Fachhochschule betreffen.    

Als Mitglied des fh-zh unterstützen Sie das Engagement des Verbandes und profitieren von der Rechtsschutz­versicherung für arbeitsrechtliche Probleme.

Alle Vorstandsmitglieder des fh-zh arbeiten ehrenamtlich - engagieren sich also in ihrer Freizeit für die Anliegen der Dozierenden und Wissenschaftlichen Mitarbeitenden.

 

Aktuell

Vernehmlassung zur Änderung des Fachhochschulgesetzes und zum Neuerlass der Personalverordnung der Zürcher Fachhochschule.

Der fh-zh ist zur Vernehmlassung eingeladen. Der Vorstand trifft sich am 3. Oktober 2018 und diskutiert Inhalte und Vorgehen. Die Mitglieder des fh-zh und die Öffentlichkeit werden laufend informiert.

Die Unterlagen zu Vernehmlassungen sind öffentlich. Sie sind auf der Homepage des Kantons Zürich zu finden. Verwenden Sie die folgende Adresse: https://www.zh.ch/internet/de/aktuell/vernehmlassungen/info.html und geben Sie dort den Suchbegriff 'Personalverordnung' ein. Hier finden Sie die verschiedenen Dokumente. Die Frist der Vernehmlassung dauert bis 21.12.2018.

Zur Zeit steht der fh-zh im Gespräch mit den Hochschulversammlungen der ZHAW, der ZHdK und der PHZH, ob und wenn ja wie gemeinsame Informationsveranstaltungen für die Mitarbeitenden angeboten werden sollen.

Am 26.9.2018 erschien bereits ein NZZ-Artikel zur Vernehmlassung, wobei die Vizepräsidentin des fh-zh, Marlies Stopper, Stellung nehmen konnte und auch zitiert wurde. Siehe dazu:

https://www.nzz.ch/zuerich/das-personal-der-fachhochschulen-wird-neu-sortiert-ld.1423203

 

Bevorstehende Kantonsratswahlen

Der fh-zh ist Kollektivmitglied beim VPV - Vereinigte Personalverbände des Kantons Zürich. Gemeinsam setzen wir uns für die Anliegen der Angestellten ein. Der VPV unterstützt Kandidatinnen und Kandidaten, die Mitglieder des Verbandes sind und sich für die Anliegen des Staatspersonals einsetzen. Der fh-zh unterstützt generell Kandidaten, die sich für die Anliegen der Dozierenden einsetzen. Die Mitglieder des fh-zh sind gebeten, aussichtsreiche Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten zu melden, die unsere Anliegen bei einer Wahl einbringen und uns so vertreten würden.

 

Motion Guyer/Fehr: Anstellungsverfahren im Bildungsbereich

Die Motion betrifft unter anderem die Besetzung von Schulleitungen der Zürcher Fachhochschulen. Konsequenz aus dieser Motion wäre eine weitere Verringung der Einflussnahme durch die Mitwirkungsgremien. Vgl. dazu den Link:

https://www.kantonsrat.zh.ch/Dokumente/D604fb4a1-a7bf-4e93-a903-e49dd0e23399/K18297.pdf#View=Fit

 

Zusätzliche 5. Ferienwoche für Staatsangestellte

Der fh-zh ist Kollektivmitglied beim VPV - Vereinigte Personalverbände des Kantons Zürich. Gemeinsam vertreten wir die Anliegen der Angestellten. Im Frühjahr 2018 setzten wir uns für den vollen Teuerungsausgleich ein. Zurzeit beschäftigt sich der Verband mit einer zusätzlichen 5. Ferienwoche! Siehe dazu:

https://vpv-zh.ch/news/lesen/vernehmlassung-712

 

Die Anliegen des fh-zh werden in der Öffentlichkeit diskutiert

In der NZZ ist eine Diskussion über die Schwerfälligkeit und den übermächtigen und teuren Verwaltungsapparat der Fachhochschulen und über die einengenden staatlichen Rahmenbedingungen entbrannt. Siehe dazu die Artikel.

 

Neue Zürcher Zeitung, 2. Februar 2018, Seite 9.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 2018, Seite 11.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 3. Februar 2018, Seite 13.pdf

Neue Zürcher Zeitung, 13. Februar 2018, Seite 13.pdf

 

 

Jahresmitgliederversammlung 2019 am 13. März um 19.00 Uhr

Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen! Der Ort wird mit der Einladung mitgeteilt.

                             

                      

Oben links: Marlies Stopper und Norbert Hofmann vom fh-ch

Oben rechts: Erika Wolf und Claudio Cometta ZHAW, Präsident HSV

Unten links: Urs Greuter, der scheidende Präsident des fh-zh, mit Felix Bürchler

Unten rechts: Gaston Wolf erklärt Ronnie Fink die Strukturen der nationalen und kantonalen Bildungspolitik.

 

„Meet and Eat“ an der ZHAW am 28.11.2018 ab ca. 12 Uhr

An der PHZH und der ZHdK nahmen bereits zahlreiche Kolleginnen und Kollegen  die Gelegenheit wahr, über Mittag bei Suppe und Kaffee mit Vorstandsmitgliedern des fh-zh und der HSV in Kontakt zu treten und aktuelle Fragen zu diskutieren. Zugleich konnten wir z.B. Unterschriften für die Vaterschaftsinitiative sammeln. Das nächste 'Meet and Eat' findet an der ZHAW am 28.11.2018 über Mittag statt.

 

 

 

Erfolgreiche Interventionen

Unsere Juristin Marlies Stopper hat in intensivem Austausch mit Leitungspersonen der Fachhochschulen (Linie und HR) konstruktive Lösungen für personalrechtliche Probleme und Konflikte unterbreitet und diskutiert. In der Folge von Marlies Stoppers Interventionen wurden Sozialpläne geändert und es wurde auf Kündigungen verzichtet; wo nötig, wurden Anwälte eingeschaltet.

 

Veranstaltung des VPV mit dem Kaufmännischen Verband: Führen ohne Weisungsbefugnis am 19.11.2018.

Die Digitalisierung hat einen tiefgreifenden Wandel in Gang gesetzt. - Wo aber bleibt die Führung dabei? Und welche Anforderungen stellt dies an die Führenden oder geführten?

Obwohl der fh-zh den Begriff der 'Führung' in Zusammenhang mit den Fachhochschulen als problematisch oder gar als falsch erachtet, empfehlen wir die Teilnahme, die für Mitglieder des fh-zh kostenlos ist. Lesen Sie weiter auf

https://vpv-zh.ch/news/lesen/fuehren-ohne-weisungsbefugnis

... und melden Sie sich frühzeitig an. Letztes Jahr war der Anlass bis auf den letzten Platz ausverkauft.

 

Swissfaculty lanciert ein Forschungsprojekt zur Situation Dozierender

Swissfaculty, die Konferenz der Dozierenden an universitären Hochschulen (VSH-AEU), Pädagogischen Hochschulen (SGL) und Fachhochschulen (fh-ch), lanciert ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Dozierende an Schweizer Hochschulen – Standortbestimmung und Ausblick“. 

http://www.konferenz-hochschuldozierende.ch/dokumente/Flyer_Konferenz_10_def_LR.pdf